Ein kleiner Schatz im Bücherregal

Die Mechanik des Herzens - Mathias Malzieu, Sonja Finck

Inhalt: Ein Märchen für Erwachsene – über die Liebe

Am 16. April 1874 hat eine unnatürliche Kälte Edinburgh fest im Griff. Es ist der Tag, an dem ich auf die Welt komme. Das Erste, was ich sehe, ist Doktor Madeleine – eine Hebamme mit einer besonderen Leidenschaft: Sie repariert Leute. Sie tastet meine winzige Brust ab und wirkt beunruhigt: »Sein Herz ist hart, ich fürchte, es ist gefroren.« Sie stöbert auf einem Regal herum und nimmt verschiedene Uhren zur Hand. Mit einem Ohr lauscht sie meinem defekten Herzen, mit dem anderen dem Ticken der Uhren. »Diese hier!«, ruft sie plötzlich freudig und streicht zärtlich über eine alte Kuckucksuhr. Madeleine setzt mir die Uhr vorsichtig ein und zieht sie auf. »Tick, tack«, macht die Uhr. »Bubumm«, antwortet mein Herz. Ticktack. Bubumm. Ticktack. Bubumm. Jeden Morgen muss jetzt meine Uhr aufgezogen werden, sonst hat endgültig mein letztes Stündlein geschlagen. Und noch etwas muss ich bedenken: ich darf mich niemals verlieben, sonst könnte mein Uhrwerk verrückt spielen. 

Ein phantastisches Kunstmärchen mit überbordenden Bilderwelten. (Quelle: Amazon.de)

 

Meinung: Das Buch begann etwas skurril, denn die Geschichte begann mit der Geburt von Jack - aus der Sicht von Jack. Es gab keine eklige Stelle dabei, doch etwas eigenartig war es schon. Aber auch schön, denn der Zauber von little Jack wirkte sofort.

 

Der Schreibstil war wirklich schön und das Buch gibt viele tolle Zitate her. Man verlor sich einfach in diesem Märchen und fing ein bisschen an zu träumen. 
Ich habe dem Buch Zeit gegeben auf mich zu wirken; habe die 188 Seiten nicht in einem Rutsch durchgelesen, obwohl man das locker hätte machen können. Und ich finde, das sollte man auch machen - also das Buch nicht so schnell durchlesen. Dadurch kriegt man eine Bindung zu den Charakteren, der Handlung und dem Märchen. 

 

Die Handlung an sich ... der Spannungsbogen war meiner Meinung nach nicht wirklich vorhanden - und das liegt nicht daran, dass ich eine Rezension gelesen habe in der das Ende verraten wurde -, dennoch konnte man von dem Buch nicht lassen. Man wollte einfach wissen, ob Jack seine Träume und Wünsche verwirklichen kann. 

Auch, wenn ich dem Buch nur drei Sterne gebe, gehört es zu meinen Favoriten. Es ist einfach einmal etwas anderes, nicht nur vom Ende her sondern vom gesamten. 

Ich habe gesehen, dass das Buch sogar verfilmt worden ist unter dem Titel "Jack und die Kuckucksuhr" und bin gespannt, ob der Zauber auch hier vorhanden sein wird. Der Autor selbst spricht im Original den Charakter Jack. Kleine Randbemerkung ;)

 

Ich würde es auf jeden Fall jeden in die Hand drücken, ohne schlechtes Gewissen. Das Buch ist einfach ein Werk für sich und wirklich schön!