Griechische Mythologie einmal anders

Das göttliche Mädchen (Klappenbroschur) - Aimee Carter

Inhalt: Du kannst das Leben deiner Mutter retten wenn du als Wintermädchen bestehst!
Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.
(Quelle: Amazon.de)

 


Meinung: Ich muss sagen, dass ich das Buch wirklich sehr mochte. Die Charaktere waren liebevoll gestaltet, wobei sich vieles erst zum Ende hin aufklärte und manche immer noch "grau" waren. Doch ich denke, das wird in Band 2 nachgeholt.

Kate wirkte auf mich recht authentisch als Hauptprotagonistin, dass es mir nicht schwer viel, sie in mein Herz aufzunehmen. Ebenso wie die anderen Götter und ganz besonders Henry - neben James - angetan. Die Autorin hat, wie ich finde, wunderbar seinen Schmerz rübergebracht, den er so lange in sich trug und auch, wenn mir das "Ich bin verliebt in dich" bei Henry und Kate etwas zu abrupt zur Mitte des Buches hin kam, nehme ich das nicht als Kritikpunkt auf. Denn manchmal ist es im wahren Leben ja auch so, dass die Liebe sehr schnell über einen herfällt (:

 

Für einen kleinen Zwischendurchhappen, war es sehr angenehm zu lesen und wunderbar ♥