Ich habe mich köstlich amüsiert!

Silber: Das zweite Buch der Träume  - Kerstin Gier

Inhalt: Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts … (Quelle: Amazon.de)

 

Meinung: Eigentlich könnte ich sagen, dass das Buch dem ersten Buch in nichts nachstand - ich war wieder 'mal etwas von Liv genervt am Anfang, aber sie hat es doch wieder geschafft, dass ich sie mag. Die Charaktere sind alle auf ihre Art und Weise sehr herzlich und passen sehr gut in diese Welt hinein. Sogar die, die "böse" sind ;)
Nur leider war ich etwas davon enttäuscht, dass die Autorin einen Charakter erschaffen hat, um ... was? Eine Lücke in der Handlung zu füllen? So kam es mir zumindest vor. Eben so das Ende. Es wirkte etwas ... an den Haaren herbeigezogen will ich nicht sagen, es fühlte sich schon stimmig an, aber der letzte Teil war einfach irgendwie ... als wollte die Autorin noch ganz viel dem Leser verraten, aber war sich nicht sicher, was sie schreiben sollte. Daher muss ich leider auch einen Stern abziehen. Das ganze Ende wirkte einfach ein bisschen, als wollte ein Hundewelpe versuchen böse zu sein. Es kann auch nur daran liegen, dass ich das nicht ernst nehmen konnte. (Ich bin einfach nicht normal :D)

 

Doch nun mal etwas Positives hier: Ich fand die Charaktere wirklich sehr toll und die Handlung an sich auch sehr stimmig und harmonisch. Der Schreibstil passte perfekt; man fühlte sich als einen Teil der großen Familie um Liv und Mia. Das Drama war passend gehalten - nicht zu kitschig, als das man davon genervt sein könnte, aber auch eben nicht zu wenig, als dass das Lesen langweilig wurde. Eben eine richtig gute Mischung :)

 

Wer das erste Buch der Träume gelesen hat, sollte auf alle Fälle sich den zweiten Band nicht entgehen lassen! Und ich bin schon ganz gespannt, wann der dritte Band erscheinen wird. Ich will wissen, wer sich wem anschließen wird! x)