Filmgeplauder #4

 

Heute, am späten Nachmittag, habe ich mir den Film mit einer Freundin angeschaut, die auch nicht das Buch kannte. Daher waren wir beide also sehr unvoreingenommen an den Film heran gegangen. Doch ich hatte das Buch ja nun mehrmals versucht zu lesen und wusste zumindest, wie es beginnt und ... dazu kann ich nur sagen, dass der Film dem schon einmal sehr treu gewesen war. Allerdings wusste ich ab einen Punkt eben auch nicht mehr was Buchgetreu war und was nicht. 

 

Vom Feeling her war der Film schon manchmal etwas spannend, aber für mich nicht durchgängig. (Was meine Freundin allerdings gar nicht fand. Für sie war nur der Anfang etwas schwierig, aber dann wurde es immer spannender. Fand ich eben nicht, haha.)

Die Schauspieler waren sehr gut ausgewählt - man hätte wirklich denken können, dass die Kinderschauspieler erwachsen geworden sind. (Bei den Erinnerungsszenen mit dem Autounfall, falls jemand das Buch gelesen hat.) 

Die Musik war sehr passend und ich fand sie manchmal richtig schön. Also da freue ich mich schon auf den Soundtrack! 

Doch in den ganzen 97 Minuten wurde ich nicht so richtig warm mit dem Film. Vielleicht lag es daran, dass ich immer an das Buch denken musste oder ... ich weiß nicht. Für mich war es ein 3,5 Sterne-Film, denn ich musste mich manchmal zurückhalten nicht auf die Uhr zu schauen oder einfach "wegzupennen". 

Hat der Film jetzt Lust auf das Buch gemacht? Nein, bei mir nicht. Ich habe dadurch sogar noch weniger Lust bekommen es jemals noch einmal mit dem Roman zu versuchen. (Meine Freundin allerdings würde sehr gerne mal reinlesen in das Buch ... Jaja, so unterschiedlich können die Geschmäcker sein^^)

 

_______

Falls sich jemand fragt, wo mein Monatsrückblick ist: Den habe ich schon vor einigen Tagen gepostet und *HIER* noch einmal verlinkt. 

Ich wünsche euch eine schöne neue Woche! 

P.S.: Ich lese gerade übrigens endlich wieder ein Buch! *^*

Liebe Grüße, 
Vee