jshflfgfgeigf - Bin ich froh, dass es noch einen zweiten Teil gibt!

Leaving Paradise  - Simone Elkeles, Katrin Weingran

Inhalt: Das Letzte, was Caleb Becker vorhat, als er in seinen Heimatort Paradise zurückkehrt, ist, sich in Maggie Armstrong zu verlieben. Denn wegen Maggie, die er in jener fatalen Nacht mit dem Auto angefahren haben soll, war er verurteilt worden. Maggie wiederum will alles, nur nicht Caleb wiederbegegnen – dem Jungen, den sie für ihr Unglück verantwortlich macht. Und doch verbindet diese eine Nacht sie für immer, und so fühlen sich Caleb und Maggie, als sie sich wiederbegegnen, gegen ihren Willen zueinander hingezogen. Aber gerade, als die beiden sich näherkommen, kommen Dinge ans Tageslicht, die alles zu zerstören drohen… (Quelle: Amazon.de)

 

Meinung: Am Anfang war ich ziemlich genervt von der Protagonistin Maggie. Erst einmal, weil sie sich in ihrem Schneckenhaus immer verkroch und die Tatsache, dass sie Caleb hasste. (Das aber nur, weil ich eben schon wusste, dass die beiden sich irgendwann ineinander verlieben würden und alles sicherlich rosarot werden würde.)

Tja, aber dann, als ich die erste Lese-Pause eingelegt hatte, war ich überrascht, dass ich ziemlich schnell die ersten hundert Seiten weggelesen hatte. Und ab da war mir klar: Die Autorin hat es wieder einmal geschafft mich um den kleinen Finger zu wickeln. Ich begann die Protagonisten mehr zu verstehen für ihr Verhalten und auch die Umgebung der Beiden.

Simone Elkeles hat mich zwar manchmal mit den Zeitsprüngen etwas verwirrt, doch hatte sie einen sehr authentischen Leseeindruck verschafft. Die Protagonisten hatten ihr Päckchen zu tragen, ebenso wie an der schmerzhaften Wahrheit bzw. an den Lügen der anderen zu knabbern. 
Sie hat auch gezeigt, dass wir Menschen lieber die Augen vor der Wahrheit verschließen, anstatt ihr direkt ins Gesicht zu sehen. Wir glauben das, was wir glauben wollen. Und wir vertrauen lieber den Gerüchten, als 'mal genauer nachzufragen oder genauer hinzuschauen. (Was mich manchmal etwas hat verzweifeln lassen beim Lesen, weil ich einfach allen die Wahrheit sagen wollte :'D) 

Für mich ist das Buch besonders, weil einem am Ende kein rosarotes Happy End erwartet. Aber ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil sein wird der Dialogie - der übrigens schon längst im Warenkorb liegt und nur darauf wartet zu mir zu kommen *g*