War jetzt nicht ganz so meins ...

Das Labyrinth jagt dich - Rainer Wekwerth

Inhalt: Fünf Jugendliche. Sie haben gekämpft, sich gequält und zwei Welten durchquert, um die rettenden Tore zu erreichen. Und wieder stellt sie das Labyrinth vor unmenschliche Herausforderungen, denn auch in der neuen Welt ist nichts, wie sie es kannten. Sie sind allein mit ihrer Vergangenheit, ihren Ängsten, ihren Albträumen. Neue Gefahren erwarten sie, aber letztendlich entpuppt sich etwas Unerwartetes als ihre größtes Hindernis: die Liebe. Jeder von ihnen mag bereit sein, durch die Hölle zu gehen, doch wer würde das eigene Leben für seine Liebe opfern? (Quelle: Amazon.de)

 

Meinung: Die Fortsetzung von "Das Labyrinth erwacht" begann wirklich sehr spannend und ich dachte, dass das sicherlich genauso gut werden würde wie Band 1, aber ... Der Autor hat meiner Meinung nach einfach eine sehr, sehr schlechte Entscheidung getroffen. Denn ab einem gewissen Punkt waren nur noch die Charaktere da, die ich absolut nicht leiden kann. Ich kann die einfach nicht ausstehen. Und genau deswegen habe ich auch so lange an dem Buch geknabbert, bis ich mich auf den letzten Seiten dazu entschieden habe, sie zu überfliegen. (Da ich kaum eine emotionale Bindung - außer Abneigung - für die Charaktere hatte, empfand ich das als nicht all zu schlimm, dass ich das getan habe.)

 

Zu dem Schreibstil und den Dialogen kann ich eigentlich nur das Gleiche sagen, wie zum ersten Band: Die Sätze waren knappgehalten, bauten aber dadurch die richtige Spannung auf. Und die Dialoge ... wirkten zwar manchmal weiterhin holprig, (und auch etwas zu übertrieben für meinen Geschmack, später) aber man kann sich einfach daran gewöhnen :) 

 

Ob ich den nächsten und letzten Teil lesen werde, weiß ich noch nicht. Ich denke, das wird eine spontane Entscheidung werden, wenn es so weit ist. Aber bis dahin ... schreibe ich einfach eine FF über die Charaktere, die ich mag, und fertig ist die Sache.