Leider etwas enttäuschend

Küss mich, küss mich nicht  - Jessica Bird, Uta Hege

Inhalt: Die schöne Restaurateurin Callie Burke bekommt die Chance ihres Lebens: Sie soll eines der bekanntesten Gemälde überhaupt restaurieren! Doch Callie hat ein großes Problem: den Besitzer des Kunstwerks! Jack Walker versucht gar nicht erst, seine Gefühle für sie zu verbergen. Doch Callie hat von Männern, die ihr den Himmel versprechen, ein für alle mal genug! Sie lebt nur noch für die Kunst – aber ihr Herz scheint daran nicht zu glauben … (Quelle: Amazon.de)

 

Meinung: Der zweite Band war anders, als ich erwartet hatte. Ich war vom ersten Band wirklich so begeistert gewesen, dass ich mit dieser Erwartung auch an dieses Buch heranging, doch im Endeffekt konnten diese nicht erfüllt werden. 


Bis zur Hälfte war es wirklich flüssig zu lesen und ich konnte mich Anfangs auch noch mit den Charakteren verstehen, aber dann ... Dann wurde es eigentlich nur noch eine reine Qual, denn es war so vieles vorrauszuahnen und vorhersehbar, dass es keinen Spaß gemacht hat weiterzulesen. Und eigentlich wollte man das Buch auch nur noch endlich durch haben, weil alles nur noch lahm wirkte. Als hätte die Autorin versucht noch irgendwo Spannung aufzubauen, die doch eigentlich schon längst draußen war. 

 

Leider konnte mich das Buch nicht ganz so überzeugen, dennoch gebe ich ihm liebe 3 Sterne, weil es doch bis zu einem gewissen Punkt angenehm war (: