Voller positiver Überraschungen

Engelskuss (Gilde der Jäger, #1) - Nalini Singh, Petra Knese

Inhalt: Die Vampirjägerin Elena Deveraux wird von dem ebenso charismatischen wie gefährlichen Erzengel Raphael angeheuert. Diesmal ist es jedoch kein entflohener Vampir, den sie aufspüren soll, sondern ein abtrünniger Erzengel. Um den Auftrag erfüllen zu können, muss Elena bis an die Grenzen ihrer Fähigkeiten gehen – und darüber hinaus! Zugleich weckt der übermenschliche Raphael eine ungeahnte Leidenschaft in ihr. Doch seine Berührung könnte für Elena den Tod bedeuten, denn im Spiel der Erzengel zahlen die Sterblichen den Preis! (Quelle: Amazon.de)

 

Meinung: Am Anfang des Buches war ich wirklich enttäuscht, dass es wirklich kaum noch eine Reihe anscheinend auf dem Büchermarkt gibt, die OHNE Vampire auskommen könnte. Besonders, weil es hier um Engel gehen soll ... 

Doch glücklicherweise konnte ich es durch die flüssig beschriebene Handlung einigermaßen vergessen und mich ganz auf die zwei Hauptprotagonisten konzentrieren. Und da kann ich nur ein Lob an der Autorin aussprechen, denn obwohl es wieder hier der Fall war, dass beide sich anziehenden fanden - was zum Glück nicht immer der Hauptfaktor war - dauerte es wirklich lange, bis es zwischen den beiden richtig funkte. Und selbst da war es sehr authentisch, dass die Protagonistin Elena dem Erzengel Raphael nicht sofort an die Wäsche ging. (Und auch hier etwas positiv zu vermerken ist: Der Sex wurde nur grob angeschnitten und nicht ellenlang und detailliert beschrieben - segne dieses Glück!)

 

Für mich war es ein guter, überraschender Auftakt dieser Reihe und die zwei nächsten Folgebände erwarten ich demnächst auch schon im Briefkasten! :D

 

P.S: !! WICHTIG !! Wer eine zartbeseitete Seele hat und NICHT auf brutale, verstümmelte Leichen steht, sollte die Finger von diesem Buch lassen.